Beitrag getagt COMmander 6000

Firmware-Release 6.6 für COMmander 6000 und COMpact 4000/5000

Symbol_TelefonanlagenFür die oben benannten Anlagen wurde vor Kurzem das Release 6.6 veröffentlicht und liegt in der Versionsfassung 6.6B zum Download (COMmander 6000: Bezug über den Fachhändler) auf der Service-Seite von Auerswald vor.

Neben den üblichen Fehlerbehebungen gibt es eine Reihe spannender neuer Features, welche in der nächsten Zeit noch weiter ausgebaut werden. Diese sind nachfolgend aufgelistet.

Hierzu passend wurde auch für die IP-Systemtelefone COMfortel 1400IP / 2600IP sowie 3600IP die neue Version 2.4D released.

Hier die Liste der Neuerungen:  (mehr …)

Public Beta 6.4E für COMmander 6000, COMpact 5000 und 4000.

Symbol_TelefonanlagenDie Public-Beta 6.4E für die oben genannten Anlagen steht ab sofort zum Download auf der Serviceseite von Auerswald zur Verfügung. Da sich das nächste große Release (6.6) noch in der Testphase befindet, sind größtenteils Verbesserungen und Fixe bestehender Funktionen in diese Version geflossen. Die genauen Änderungen findet Ihr hier.

Darüber hinaus wurde der Faxtreiber für MAC OS X 10.11 (El Capitan) in der Version 0.08.01 zur Verfügung gestellt. Bitte achtet darauf, dass ihr vor der Installation die eventuell vorher vorhandene Vorversion vom System entfernt!

Probleme am All-IP-Anschluss der Telekom

Seit Anfang April berichteten einige Benutzer über Verbindungsprobleme an ihren All-IP-Anschlüssen der Telekom. Mit Hochdruck hat Auerswald diese Probleme untersucht und festgestellt, dass „heimlich“ eine Änderung der SIP-Informationen beim Verbindungsaufbau implementiert worden ist. Diese Änderung kann nicht nur die ITK-Anlagen von Auerswald betreffen, sondern generell jegliche Endgeräte, welche am All-IP-Anschluss der Telekom betrieben werden.

Darum sollten alle Benutzer nach Firmware-Updates ihrer Geräte Ausschau halten. Für folgende Auerswald-Anlagenfamilien gibt es Public-Beta-Versionen, welche das Problem beheben:

Release 6.4 für COMmander 6000 und COMpact 5000

release_64Vor kurzem wurde das Release 6.4 für die COMmander 6000 sowie COMpact 5000 veröffentlicht. Neben steten Verbesserungen wurden auch einige interessante neue Features veröffentlicht:

SIP-Komfortpaket

Das SIP-Komfortpaket ist eine Freischaltung, welche über den Fachhändler im Upgradecenter als Option erworben werden kann. Sie erweitert die Funktionen für SIP-Angebundene Telefone um einige interessante Funktionen: (mehr …)

Erste Heartbleed-Fixes

HeartbleedFür die COMmander 6000-Serie sowie die COMfortel 3200 und 3500 stehen ab sofort Sicherheitupdates zur Verfügung, welche den Heartbleed-Bug in den SSL-Verschlüsselungsbibliotheken behebt.

Es wird geraten, den Fix schnellstmöglich einzuspielen und ggfs. die SIP-Login-Daten sowie die Anlagenzertifikate zu ändern bzw. neu zu erzeugen. Dies ist über die Weboberfläche der jeweiligen Produkte möglich.

Die neuen Versionen:

COMmander 6000: 6.0D
COMfortel 3500: 1.8C
COMfortel 3200: 1.8C

COMmander 6000: Neue Firmware 6.0C

Ab sofort steht die Firmware 6.0C für die COMmander 6000 zur Verfügung. Die Neuerungen:

Neue Funktionen:

  • Automatisches Verteilen von Datum/Uhrzeit über einen implementierten NTP-Server der TK-Anlage
    Auf der Seite Einstellungen -> Datum/Uhrzeit der TK-Anlage gibt es unter „Automatisches Verteilen von Datum/Uhrzeit“ die Option „NTP-Serverdienst“. Hiermit ist es nun möglich, in einem Netzwerk ohne NTP-Server einen derartigen Server über die TK-Anlage zur Verfügung zu stellen.

(mehr …)

„Die Neue“ im Feldtest

Auch ein Feldtest ...

Manchmal hat ein Freitag, der 13. auch etwas Gutes. So zum Beispiel in diesem Jahr, denn just an diesem Freitag klingelte der DPD-Fahrer und hinterließ ein auf den ersten Blick unscheinbares, braunes Paket. Nur die Banderole verriet dem Wartenden, was sich in seinem Inneren befand.

Die COMmander 6000 am alten Platz der Business

Das Paket war von meinem Lieblings-Telefonanlagenhersteller, und in seinem Inneren befand sich das neueste Fohlen aus dem Stall: Die COMmander 6000. Ich hatte 2004 beim Feldtest des Business einmal das Wort „Baby“ für die neue Anlage in diversen eMails und Telefonaten verwendet; und irgendwie hat sich das auch im Hause Auerswald selbst als Begriff für die „Frischlinge“ etabliert.

 

Was ist denn jetzt ein Feldtest? So wie oben auf dem Bild ist es bei uns dann doch nicht ganz. Einem Feldtest geht erst einmal eine ziemlich lange Entwicklungszeit bei Auerswald selbst voraus, denn was üblicherweise in den Feldtest geht, kann inzwischen zumindest schonmal sehr ordentlich telefonieren :-). Gut, das ist jetzt etwas untertrieben, denn die COMmander 6000 konnte von Anfang an schon deutlich mehr, und das auch sehr stabil. Hat ein neues Produkt wie diese Anlage eine gewisse Reife erreicht, erhalten einige ausgewählte Personen ein Exemplar davon, um es auf Herz und Nieren zu testen … Vorzugsweise im „scharfen“ Betrieb. Was für ein Glück, dass die beste Ehefrau der Welt auch ein gewisses Technikinteresse aufweist, fleißig Problemchen mitnotiert und gleich eine Bestimmung des WAF (Woman Acceptance Factor) mitliefert.

(mehr …)

Gehe zum Anfang